Banner
Banner
Banner
Banner
Zur Übersicht

Postdoc (w/m/d) für die In-situ/Operando-Untersuchung neuartiger Fischer-Tropsch-Katalysatoren mittels synchrotronbasierter Röntgenspektroskopie

ID: 268506

Art des Jobs Vollzeit
Eingetragen am 04.06.2024
Einsatzort Berlin

Jobbeschreibung Ihre Aufgaben
- Charakterisierung von Katalysatormaterialien mit Hilfe röntgenspektroskopischer Methoden
- Untersuchung der Bildung von Co-Spezies und Identifizierung ihres Einflusses auf die physikochemischen Eigenschaften des Katalysators für die gewünschten (elektro-)chemischen Reaktionen
- Einsatz verschiedener Röntgensonden zur Analyse der chemischen und elektronischen Struktur der beteiligten Oberflächen, Grenzflächen und des Materialvolumens, was entscheidende Erkenntnisse für einen wissensbasierten Optimierungsansatz liefern soll
- Unterstützung der Weiterentwicklung von spektroskopischen Methoden zur Charakterisierung von Katalysatoren für die Herstellung von grünem Treibstoff
- Ableitung entsprechender Modellsysteme; insbesondere für In-System-, In-Situ- oder Operando-Experimente
- Schreiben von Strahlzeitanträgen, Organisieren und Unterstützen von Synchrotron-Messkampagnen
- Überwachung des Fortschritts, Einholen von internem Feedback, Verfassen von Projektberichten
- Präsentation und Publikation der Ergebnisse auf internationalen Konferenzen/Workshops und in Fachzeitschriften mit Peer Review
Qualifikationen Ihr Profil
- Wir suchen eine*n hoch motivierte*n und neugierige*n Wissenschaftler*in mit einem Doktortitel in Physik, (Elektro-)Chemie, Chemieingenieurwesen oder Materialwissenschaften.
- Kenntnisse in Operando-Röntgenspektroskopie und (heterogener) Katalyse sind erforderlich.
- Programmierkenntnisse zur effizienten Datenverarbeitung, z.B. in Python, sind von Vorteil.
- Wir erwarten von Ihnen eine selbständige Kommunikation und Zusammenarbeit mit Projektpartnern zur Organisation von Probenaustausch und Messkampagnen.
- Ausgezeichnete englische Sprachkenntnisse sind erforderlich. Zusätzliche Deutschkenntnisse sind von Vorteil. Ein hohes Maß an interkultureller Kompetenz und Teamfähigkeit ist erforderlich.
Firma Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
14109 Berlin
Link zu weiteren Informationen
Zur Übersicht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.