Home arrow Optische Verfahren arrow 2D/3D-Laserscanning-Farbmikroskope
Sonntag, 22. Oktober 2017
 
 
analytik.de
analytik.de - news
produkte

2D/3D-Laserscanning-Farbmikroskope
größeres Bild anzeigen


Anbieter:
 

Keyence Deutschland GmbH

Siemensstrasse 1
D - 63263 Neu-Isenburg
info@keyence.de
http://www.keyence.de
 

2D/3D-Laserscanning-Farbmikroskope
2D und 3D-Analysen und Messungen im Nanometerbereich
   
  Die 2D/3D-Laserscanning-Farbmikroskope von Keyence, Neu Isenburg, kombinieren den Komfort eines herkömmlichen optischen Mikroskops mit den Vorzügen eines Rasterelektronenmikroskop (REM) und den Analysefunktionen eines Oberflächen-/Rauhheitsmessgeräts.
   
 
VK-9700
   
  Das Topmodell VK-9700 bietet eine maximale Auflösung von 0,001 µm (=1 Nanometer) und ermöglicht dadurch Vergrößerungen bis zum 18 000-Fachen.
   
 
VK-8700
  Das Standardmodell VK-8700 verfügt über eine Messauflösung von 0,01 µm und eine maximale Vergrößerung bis zum 12 000-Fachen.
   
 
Damit lassen sich neben allgemeinen Oberflächenbetrachtungen zu Forschungszwecken insbesondere auch Fehler beim Ätzen, Dotieren oder Sputtern von Mikrochips analysieren wie zum Beispiel Fehler beim Bonding, Fehler an Ball Grid Arrays/Pin Grid Arrays/Surface Mount Devices, Werkstofffehler von Relaiskontakten oder anderen elektrischen Kontaktsystemen sowie Fehler an Elektrolytkondesatoren oder Produktfehler an Flachbildschirmen.
   
  Beide konfokalen 2D-/3D-Laserscanning-Farbmikroskope verwenden zwei verschiedene Lichtquellen: eine kurzwellige Laserlichtquelle und eine weiße Lichtquelle zur Beleuchtung.
   
  Der Laserstrahl kommt aus einer punktförmigen Lichtquelle. Das 2D-/3D-Laserscanning-Farbmikroskop tastet seinen Betrachtungsbereich mit Hilfe des optischen X-Y-Scansystems ab und rastert die Bilder dabei mit einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten ab.
   
  Das von der weißen Lichtquelle stammende reflektierte Licht wird mit einer CCD-Kamera erkannt. Die CCD-Kamera erfasst Pixel für Pixel die Farbinformationen an dem mit der Laserlichtquelle ermittelten Peak (Brennpunkt). Die beiden Farbmikroskope ermöglichen daher Betrachtungen in Echtfarben, wozu REMs oder Oberflächen-/Rauhheitsmessgeräte nicht in der Lage sind. Für den Anwender bedeutet dies, dass er ohne jegliche Vorbereitung farbige räumliche Betrachtungen und Analysen im Sub-Mikrobereich mit hoher Präzision durchführen kann.

 
  Top
LogIn