Home arrow Jobs
Dienstag, 26. März 2019
 
 
analytik.de
analytik.de - news
header
2 Stel­len Dok­to­rand m/w/d - Che­mi­ka­li­en- und Pro­dukt­si­cher­heit Aufrufe: 52

Art des Jobs Vollzeit
Eingetragen am 12.03.2019
Einsatzort Berlin

Jobbeschreibung Aufgaben:
Die Stellenausschreibungen erfolgen im Rahmen des vom BMBF geförderten Drittmittelprojekts InnoMat.Life. Dieses Projekt befasst sich mit der Etablierung von Gruppierungsansätzen für Nano- und Mikromaterialien. Es legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf polydisperse Materialien der Additiven Fertigen (z. B. Polymere, metallische Pulver), Materialien mit möglicherweise kritischen Morphologien (z. B. Fasern, Stäbchen, Plättchen) und hybride, d. h. komplex zusammengesetzte Materialien. InnoMat.Life untersucht diese Materialien hinsichtlich ihres Gefährdungs- und Risikopotentials für Mensch und Umwelt.
Im Einzelnen umfassen die Aufgaben (Stelle 1 und Stelle 2):

Stelle 1:
Toxikologische Untersuchungen der Mikro- und Nanomaterialien
- Zellbiologische Arbeiten mit verschiedenen Zelllinien und 3D Barrieremodellen
- Toxikologische Untersuchungen in vitro (z. B. Zyto- und Genotoxizität, oxidativer Stress)
- Untersuchung zur Aufnahme der Materialien über Barrieren und in einzelne Zellen
- Ggf. weiterführende, mechanistische Untersuchungen
- Datenauswertung, einschließlich übergeordneter Auswertungen, Mitarbeit an der Entwicklung von Gruppierungskriterien
- Teilnahme an Meetings und Konferenzen
- Erstellen von Publikationen, Berichten, Deliverables, Präsentation der Daten in Form von Postern oder Vorträgen

Stelle 2:
Analytik der Ab- und Desorptionsprozesse von toxikologisch relevanten Substanzen an die Mikro-und Nanomaterialien
- Untersuchung des Ad- und Desorptionsverhaltens von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und polychlorierten Biphenylen (PCB) an polymere Mikro- und Nanopartikeln
- Identifizierung und Quantifizierung von PAK und PCB mittels instrumentalanalytischer Methoden wie z. B. GC-MS, GC-MS/MS, GC-HRMS, Pyrolyse-GC-MS, LC-APCI-MS/MS – Methodenentwicklung und Optimierung
- Untersuchung des Einflusses der Partikelalterung auf das Sorptionsverhalten
- PAK und PCB Gehalte in biologischen Proben, Identifizierung und Quantifizierung von PAK-Metaboliten in biologischen Proben, Untersuchung von PAK-DNA-Addukten
- Datenauswertung, Zusammenstellung der Ergebnisse, Mitarbeit an der Entwicklung von Gruppierungskriterien
- Teilnahme an Meetings und Konferenzen
- Erstellen von Publikationen, Berichten, Deliverables, Präsentation der Daten in Form von Postern oder Vorträgen
Qualifikationen Anforderungen:
Stelle 1:
Toxikologische Untersuchungen der Mikro- und Nanomaterialien
- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom (Uni) oder ein vergleichbarer Hochschulabschluss) der Toxikologie, Biochemie, Pharmazie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
- Kenntnisse in der Zellkultur sowie von grundlegenden toxikologischen, biochemischen und molekularbiologischen Methoden vorausgesetzt
- Kenntnisse im Bereich der Nanopartikeltoxizität von Vorteil
- Wissenschaftliche Neugier, gute Kommunikationsfähigkeit erforderlich
- Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
- Sehr gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte und selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen werden vorausgesetzt

Stelle 2:
Analytik der Ab- und Desorptionsprozesse von toxikologisch relevanten Substanzen an die Mikro-und Nanomaterialien
- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom (Uni) oder ein vergleichbarer Hochschulabschluss) der Chemie, Lebensmittelchemie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
- Kenntnisse und praktische Erfahrung mit modernen analytischen Kopplungsmethoden (z. B. GC-MS, LC-MS) wünschenswert
- Motivation und Fähigkeit zur selbstständigen Erarbeitung komplexer Methoden der instrumentellen Analytik
- Kenntnisse in der Thermodynamik und der Kinetik von Ad- und Desorptionsprozessen von Vorteil
- Wissenschaftliche Neugier, gute Kommunikationsfähigkeit erforderlich
- Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
- Sehr gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte und selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen werden vorausgesetzt
Firma BfR - Bundesinstitut für Risikobewertung
10589 Berlin
Kontakt
Link zu weiteren Informationen
Aktuelle Jobs (gesamt): 1698

Freitextsuche

Eingrenzung



Regionalsuche
Deutschland
Österreich
Schweiz

Postleitzahlen-Suche
max. erste 3 Stellen



Top 20 Städte

jobvector career days

 
  Top
LogIn
Forum Laborbau
DAkkS-Kalibrierungen
Forum Labor- und Qualitätsmanagement
LIMS-Forum