Home arrow Massenspektrometrie (MS)
Donnerstag, 18. Juli 2019
 
 
analytik.de
analytik.de - news
Foto des Monats
Bild des Monats
Produkte (Spektroskopie - MS)

Die Massenspektrometrie ist ein Verfahren zum Messen des Masse-zu-Ladung-Verhältnisses m/q von Teilchen. Dazu wird die zu untersuchende Substanz in die Gasphase überführt, ionisiert und die ionisierten Teilchen durch ein elektrisches Feld beschleunigt. Dieser Teilchenstrahl wird in einem Magnetfeld abgelenkt, aus der Stärke der Ablenkung ergibt sich bei bekannter Ladung (meist 1) die Masse des Teilchens. In Verbindung mit der Flüssigchromatographie (LC, bzw. HPLC) bezeichnet man die Methode ais Flüssigchromatographie mit Massenspektrometrie-Kopplung (LC/MS, HPLC-MS). Dabei dient die Massenspektrometrie zur Identifikation und die Chromatographie zur Auftrennung und/oder Quantifizierung der Substanzen.

Anbei finden Sie Produkte rund um das Thema Massenspektrometrie:

 
produkte_neu
Flüssige und feste Proben ohne Probenvorbereitung analysieren
Flüssige und feste Proben ohne Probenvorbereitung analysieren
Für schnelle Screenings sowie für flüssige und feste Proben, die bisher nur nach Probenvorbereitung und chromatographischer Trennung massenspektrometrisch analysierbar sind, hat SIM ein Direkt-Einlass-System (DIP) entwickelt.
Thermogravimetrie und Emissionsgasanalyse in einem System
Thermogravimetrie und Emissionsgasanalyse in einem System
Sie benötigen ein besseres Verständnis zur Material-Zusammensetzung oder darüber, wie sich Materialien zersetzen oder welche Gase bei deren Verbrennung freigesetzt werden? Dann ist das neue TGA-GC/MS-Komplettsystem von SIM genau das Richtige für Sie.
Präparative HPLC so einfach wie Flash LC
Präparative HPLC so einfach wie Flash LC
Für Nutzer von Flash-Chromatographie, die von Zeit zu Zeit die Leistungsfähigkeit präparativer HPLC benötigen, bietet Axel Semrau ein kinderleicht zu bedienendes System: CombiFlash® EZ Prep.

 
  Top
LogIn