Home arrow Meldungen arrow Fachartikel arrow Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Kirschen
Donnerstag, 18. Juli 2019
 
 
analytik.de
analytik.de - news
Foto des Monats
Bild des Monats
Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Kirschen

Kirschen gehören aufgrund ihres charakteristischen Aromas und ihres angenehm süßen Fruchtfleisches mit hohem Saftgehalt zu den beliebten sommerlichen Steinobstarten. Foto: Kirschen am Baum; Wikimedia.Neben dem Direktverzehr und der Verwendung als Zutat in einer Vielzahl von Süßspeisen, werden Kirschen auch in größerem Umfang zu Saft und Spirituosen verarbeitet. Kirschen sind jedoch auch bei Insekten beliebt. So stellt die Kirschfruchtfliege einen gefürchteten Schädling im Kirschenanbau dar, da sie ihre Eier in die Kirschen ablegt, woraus sich Maden in den befallenen Kirschen entwickeln. Um dies zu verhindern, wird die Kirschfruchtfliege durch die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln (Insektizide) bekämpft. Um Pilzerkrankungen der Kirschen zu verhindern, werden Pflanzenschutzmittel aus der Gruppe der Fungizide angewendet. Im Rahmen der amtlichen Lebensmittelüberwachung wurden deshalb auch in diesem Jahr Kirschen auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln untersucht.

Den vollständigen Artikel finden Sie unter:

http://www.cvuas.de/pub/beitrag.asp?subid=1&Thema_ID=5&ID=1203&Pdf=No

Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart

 
 
  Top
LogIn