Home arrow Glossar arrow Chromatografie arrow Temperaturprogrammierung
Mittwoch, 13. November 2019
 
 
analytik.de
analytik.de - news
Foto des Monats
Bild des Monats
Temperaturprogrammierung
In der Gaschromatographie wird die Elutionsstärke von der Temperatur beeinflusst. Daher wird in der Regel ein Temperaturprogramm angewendet, das die folgenden Angaben enthält: Anfangstemperatur (initial temperature), die Dauer und Temperatur der der anfänglichen isothermen Periode (initial isothermal period and temperature), die Aufheizrate (rate) in ° C/min, die Endtemperatur (final temperature) und die Dauer der isothermen Endperiode (final isothermal period).Die Aufheizrate erfolgt in den meisten Fällen linear. Es können mehrere isotherme und Aufheizperioden in einem Chromatogramm raelisiert werden.Die Endtemperatur ist die höchste Temperatur bis zu der das Temperaturprogramm gefahren wird.
 
 
  Top
LogIn