Home arrow phys.-chem. Techniken arrow Thermische Analytik
Mittwoch, 18. Oktober 2017
 
 
analytik.de
analytik.de - news
ImageDie Thermische Analyse ist eine Untersuchungsmethode zur Messung von physikalischen und chemischen Eigenschaften von Elementen und Verbindungen. Bei der dynamischen Thermischen Analyse wird der zu untersuchende Stoff langsam, d.h. im Thermodynamischen Gleichgewicht, erhitzt beziehungsweise abgekühlt. Gleichzeitig ermittelt ein Thermoelement ständig die Temperatur. Verfahren der dynamischen Thermischen Analyse sind Thermogravimetrie, Dynamische Differenzkalorimetrie, Differenzthermoanalyse und die Emissionsgas-Thermoanalyse. Die statische Thermische Analyse wird unter anderem in der Mineralogie gebraucht. Die zu untersuchende Mineralprobe wird dabei über Stunden oder Tage auf eine konstante Temperatur gebracht. Während dieser Zeit wird der Wasser- beziehungsweise Glühverlust erfasst und aufgezeichnet. Auf diese Weise lassen sich Umwandlungspunkte von fest nach flüssig bis gasförmig (Schmelz- und (Siedepunkt) bei Temperaturänderungen ermitteln.
 
  • Überblick
  • News
  • Jobs
  • Fortbildung
  • Produkte
  • Produktanbieter
  • Laboratorien
  • Fachbücher
  • Marktübersichten
  • Who is Who
  • Organisationen
  • Linktipps

 

Die Thermische Analyse ist eine Untersuchungsmethode zur Messung von physikalischen und chemischen Eigenschaften von Elementen und Verbindungen.

Einteilung

Bei der dynamischen Thermischen Analyse wird der zu untersuchende Stoff langsam, d.h. im Thermodynamischen Gleichgewicht, erhitzt beziehungsweise abgekühlt. Gleichzeitig ermittelt ein Thermoelement ständig die Temperatur.
Verfahren der dynamischen Thermischen Analyse sind Thermogravimetrie, Dynamische Differenzkalorimetrie, Differenzthermoanalyse und die Emissionsgas-Thermoanalyse.

Die statische Thermische Analyse wird unter anderem in der Mineralogie gebraucht. Die zu untersuchende Mineralprobe wird dabei über Stunden oder Tage auf eine konstante Temperatur gebracht. Während dieser Zeit wird der Wasser- beziehungsweise Glühverlust erfasst und aufgezeichnet.
Auf diese Weise lassen sich Umwandlungspunkte von fest nach flüssig bis gasförmig (Schmelz- und (Siedepunkt) bei Temperaturänderungen ermitteln. (siehe auch: Aggregatzustand)

Bedeutung für die Werkstoffkunde

right|thumb|250px|Abkühlkurven verschiedener StoffeVon besonderem Interesse sind bei Metallen, Legierungen und Kunststoffen die Übergänge von fest nach flüssig sowie eventuelle Temperaturänderungen im festen Zustand, da sich auch Umwandlungen des Kristallsystems durch Haltepunkte bemerkbar machen. Kristallsystem-Umwandlungen lassen sich nutzen, um Metalle und Legierungen zu härten.
Die Messergebnisse werden in Temperatur-Zeit-Diagramme eingetragen. Die miteinander verbundenen Punkte ergeben die Aufheiz- beziehungsweise Abkühlkurven.
Die nebenstehenden Abkühlkurven sind beispielsweise charakteristisch für amorphe Stoffe (1), ein reines Element bzw. ein Eutektikum (2), eine Legierung mit Mischkristallbildung (3) und eine naheutektische Legierung (4)
Kurven 2,3 und 4 siehe auch Legierung

Literatur

  • Ehrenstein, Riedel, Trawiel: Praxis der Thermischen Analyse von Kunststoffen. Carl Hanser Verlag, München, ISBN 3-446-22340-1
  • W. F. Hemminger, H. K. Cammenga: Methoden der Thermischen Analyse. Springer Verlag Berlin, ISBN 3-540-15049-8
  • G. Höhne, W. Hemminger, H.-J. Flammersheim: Differential Scanning Calorimetry - An Introduction for Practitioners. Springer-Verlag Berlin, ISBN 3-540-59012-9
  • P. J. Haines: Principles of Thermal Analysis and Calorimetry. The Royal Society of Chemistry, 2002, ISBN 0-85404-610-0
  • J. L. Ford, P. Timmins: Pharmaceutical Thermal Analysis - Techniques and Applications. Ellis Horwood Limited, 1989, ISBN 0-7458-0346-6

Weblinks



Kategorie:WerkstoffkundeKategorie:Werkstoffprüfungen:thermic analysis

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thermische Analyse aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
Die hier dargstellte Version des Artikels wurde am 21.12.2008 16:45:57 auf Wikipedia veröffentlicht.

produkte
EZ-Pick II - Probenpräparationsstift
EZ-Pick II - Probenpräparationsstift
Dieser neuartige Probenpräparationsstift dient der praktischen Probenentnahme und –präparierung vor Ort. Er verfügt über einen Aufsatz zur Befestigung von Präparierbesteck und über einen eingebauten Ultra-Mini Hochleistungs CCD-Sensor.
Elix® Advantage System
Elix® Advantage System
Millipores Elix Advantage Wasseraufbereitungssystem kombiniert Elektroentionisierung mit Leitungswasservorbehandlung und Umkehrosmose und liefert Reinwasser von konstant hoher Qualität, die sich über längere Zeit nicht verschlechtert.
ES10 – das konfigurierbare Probenahmesystem
ES10 – das konfigurierbare Probenahmesystem
Zur Sicherstellung genauer und stabiler Feuchtemessungen ist es besonders wichtig, ein für den Prozess repräsentatives Gas an den Sensor zu leiten. Das Messgas sollte frei von Verunreinigungen sein, unter korrekten Druckbedingungen und mit der notwendigen
I7000 und 7400 (Hygrosmart)
I7000 und 7400 (Hygrosmart)
Das Konzept des I7000 (Hygrosmart) beinhaltet die vollkommene Austauschbarkeit ohne weitere Justage. Die geringe Größe erlaubt die Integration in jedes Equipment, während die "Plug and Play"-Ideologie den extrem schnellen Austausch selbst durch ungeschul
SDR SensorDish® Reader
SDR SensorDish® Reader
Der SDR SensorDish® Reader ist ein kompaktes Gerät, das Sauerstoff und pH in 24- oder 6-Well- Mikrotiterplatten misst.
ELEMENT neutrino Analysetransmitter
ELEMENT neutrino Analysetransmitter
Mit den ELEMENT neutrino Analysetransmittern ergänzt Bürkert das Produktportfolio der hochwertigen ELEMENT Serie um eine besonders wirtschaftliche Modellvariante ohne eigenes Display.
FRITSCH Planetenmühlen premium line – zur Zerkleinerung bis in den Nanometer-Bereich
FRITSCH Planetenmühlen premium line – zur Zerkleinerung bis in den Nanometer-Bereich
Extrem effizientes und schnelles Mahlen – nass und trocken - bis in den Nano-Bereich bei maximaler Sicherheit, höchstem Komfort, einfacher Bedienung mit extrem leichtem Mahlbecherwechsel. So schnell und sicher war das Mahlen noch nie.
e-DSC ... "e" wie "easy" & "economic"
e-DSC ...
... das smarte DSC- Kompaktsystem: Probe, Referenz und Ofen auf 50 mm²
Modularer Mehrkanalpotentiostat Multi Autolab M204 von Metrohm
Modularer Mehrkanalpotentiostat Multi Autolab M204 von Metrohm
In der Batterie-, Sensor-, oder Materialforschung ist ein hoher Probendurchsatz bei gleichzeitiger Geräteflexibilität gefordert. Diesem Anspruch wird der Multi Autolab M204 gerecht.
KISS® Wärme- und Kältethermostate für Laboranwendungen von -30 °C bis +200 °C
KISS® Wärme- und Kältethermostate für Laboranwendungen von -30 °C bis +200 °C
Huber Kältemaschinenbau stellt neue KISS® Wärme- und Kältethermostate vor. KISS steht für „Keeping Innovation Safe & Simple“ und beschreibt, was Anwender von den Geräten erwarten dürfen: innovative Technik – sicher und einfach bedienbar!

markuebersichten
 
  Top
LogIn