Home
Sonntag, 8. Dezember 2019
 
 
analytik.de
analytik.de - news
Foto des Monats
Bild des Monats
ParaMatters erweitert Cloud-Lösungen für generatives Design und generative Fertigung mit der Einführ
13.11.2019

? Verdoppelung der Rechengeschwindigkeit für Designs und Simulationen mit höherer Auflösung
? Neu mit automatisiertem Reverse Engineering, einschließlich Mesh Healing
? Einführung von Tools für den Unterstützungsgenerator und den Workflow für die Druckorientierung
? Einführung eines Drucksimulators für Metalle dank AdditiveLab

ParaMatters, ein führender Anbieter von Softwarelösungen für computergenerierte Konstruktion und Fertigung, hat heute bekannt gegeben, dass auf der Formnext 2019 die vollständige End-to-End-Lösungsplattform CogniCAD 3.0 vorgestellt wird. Die Plattform bietet ein erweitertes One-Click-Design für mechanische und thermische Anwendungen, neue Reverse-Engineering-Tools und eine algorithmisch optimierte Teileorientierung für die additive Fertigung. Die CogniCAD-Version 3.0 enthält viele neue Tools und Funktionen. Dazu gehören ein auf maschinellem Lernen basierender One-Click-Unterstützungsgenerator für Kunststoffe und ein Drucksimulator für Metalle.

?Bei ParaMatters bauen wir eine bahnbrechende Plattform für die Zusammenarbeit auf, mit der talentierte Ingenieure und kreative Designer ihre beste Arbeit leisten und diese schneller erledigen können, indem die traditionelle Rolle zwischen Software und Ingenieuren während des gesamten Designprozesses gewechselt wird,? sagte Mitbegründer und CTO von ParaMatters, Michael Bogomolny. ?Auf der Formnext zeigen wir, wie CogniCAD genau die Funktionalität bietet, die Produktunternehmen benötigen, um ihre Konstruktions- und Fertigungszyklen zu beschleunigen und die Leistung und Differenzierung ihrer Produkte zu verbessern.?

Die CogniCAD-Plattform wird bereits von Kunden auf der ganzen Welt verwendet und erhielt von Dutzenden von Anwendern positive Kritiken und Auszeichnungen. ParaMatters ist über 15 erstklassige Wiederverkäufer erhältlich, mit denen das Unternehmen weltweit und auch online zusammenarbeitet. Interessierte Kunden, strategische Partner und interessierte Wiederverkäufer sind herzlich eingeladen, ParaMatters am Stand B21 von XponentialWorks in Halle 11 auf der Frankfurter Messe zu besuchen. Die Pressemappe finden Sie hier. Kommen Sie und überzeugen Sie sich selbst.

?Bei der Entwicklung von Dingen für die additive Fertigung ist herkömmliche computergestützte Konstruktionssoftware mangelhaft?, sagte Andrew Swanson von Sandia National Labs. ?Durch die Verwendung von CogniCAD stellte ich jedoch fest, dass die Erstellung von Hochleistungsteilen, die für die additive Fertigung optimiert wurden, einfach war. Die Ergebnisse sind stets glatt, kontinuierlich und druckbereit, was die Zeit und den Aufwand für die Produktentwicklung erheblich reduziert. Von all der Software für generatives Design, die ich ausprobiert habe, hat nichts anderes die Leistung von CogniCAD auch nur annähernd erreicht. Sie ist wirklich bahnbrechend. Zusammen mit dem außergewöhnlichen Kundenservice wäre dies meine absolute Empfehlung für alle, die sich mit generativem Design befassen möchten!?

?Wir haben verschiedene Tools für generatives Design getestet, um die gesamte Gestaltungsfreiheit zu nutzen, die einem die additive Fertigung bietet?, sagte Sandra García, Global R&D Engineer bei ArcelorMittal. ?Bis heute hat ParaMatters die besten Ergebnisse erzielt, aus denen leichtgewichtige Teile mit verbesserten mechanischen Eigenschaften hervorgehen. Darüber hinaus hat ParaMatters die qualitativ hochwertigsten Geometrien hergestellt, die nahezu direkt in 3D gedruckt werden können. Dies verkürzt die Nachbearbeitungszeit und ermöglicht es uns, alle Randbedingungen zu erfüllen. Wir sind sehr zufrieden mit dieser Software und der Unterstützung, die wir erhalten haben, und freuen uns sehr auf die neuen Updates.?

CogniCAD 3.0 beginnt mit computergeneriertem Design auf einen Mausklick oder mit automatisiertem Reverse Engineering. Jetzt können Anwender die Plattform auch auffordern, die optimale Druckausrichtung für ihre Geometrie und die algorithmisch generierten Stützstrukturen zu ermitteln ? sowohl automatisch als One-Click-Lösung als auch durch Simulation des AM-Prozesses mit Metallwerkstoffen vor der tatsächlichen Fertigung, um Prozessfehler zu identifizieren, bevor die Produktion stattfindet. Ingenieure, Designer und Hersteller verfügen jetzt über eine leistungsstarke Kombination von Tools, die hochwertige automatisierte End-to-End-Lösungen bieten, um neue Produkte auf einem neuen Produktivitätsniveau effektiv zu produzieren.

Auf der Formnext will das Unternehmen die wichtigsten Funktionen von CogniCAD 3.0 live vorführen:

  • Mechanische Topologieoptimierung ? Verbesserte Designfunktionen, die Statik und Vibrationen berücksichtigen und im Vergleich zur vorherigen Version robustere Funktionen enthalten.
  • Topologieoptimierung für Wärmeleitung ? Für das Design von passiven Kühlgeräten, wie Ableitstrukturen für Elektronik-, Automobil-, Luft- und Raumfahrt- sowie andere Anwendungen. Diese Fähigkeit ebnet den Weg für ein zukünftiges multiphysikalisches generatives Design.
  • Reverse Engineering ? Beinhaltet Mesh Healing und die Überführung von Gitterstrukturen in solide CAD-Modelle.
  • Design von Stützstrukturen und Optimierung der Druckausrichtung ? Neuartiger firmeneigener Ansatz auf Basis von maschinellem Lernen zur vollständigen Automatisierung des Designs von Stützstrukturen und zur Optimierung der 3D-Druckausrichtung.
  • Metall-AM-Simulation ? Finite-Elemente-Simulation des Herstellungsprozesses von Metallstrukturen, mit Unterstützung durch Softwarepartner AdditiveLab.

CogniCAD 3.0 verfügt über eine neue Vibrationslastoptimierung zur Steuerung der Strukturfrequenz. CogniCAD 3.0 verfügt über verdoppelte Rechengeschwindigkeit bei hoher Auflösung und bietet verbesserte Ausgabequalität sowie Robustheit bei Geometriefehlern. Die Software ermöglicht die Reparatur von importierten/gescannten Gittern in STL/PLY und ermöglicht die vollautomatische Übertragung der reparierten Gitter in feste CAD-Modelle, die nach STEP exportiert wurden. CogniCAD 3.0 bietet ein One-Click-Design für Stützstrukturen und die automatisierte Optimierung der Druckausrichtung basierend auf Algorithmen für maschinelles Lernen. Das Unternehmen führt mithilfe von AdditiveLab außerdem Metall-AM-Simulationen ein, ein neues Tool, mit dem Hersteller ihre Metallherstellungsprozesse analysieren und optimieren können.

Über ParaMatters

ParaMatters ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen für computergenerierte Konstruktion und Fertigung. Die Cognitive-Design-Plattform des Unternehmens auf Cloud-Basis kann automatisch fertigungsreife, leistungsstarke und leichtgewichtige Strukturen für Luft- und Raumfahrt-, Automobil-, Medizin-, Schuh- und andere betriebsnotwendige Anwendungen generieren. ParaMatters baut die weltweit erste Plattform für die Zusammenarbeit auf, auf der talentierte Ingenieure und kreative Designer ihre beste Arbeit leisten und diese schneller erledigen können, indem die traditionelle Rolle zwischen Software und Ingenieuren während des gesamten Konstruktionsprozesses gewechselt wird. Mit ParaMatters wird das Design von Mensch und Maschine kollaborativer und automatisierter, um qualitativ hochwertigere, optimierte Designs und gefertigte Strukturen schneller und besser zu generieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.paramatters.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Kontakt:

Medienkontakt
Oshy Ellman
Silicon Valley Communications
+1-914-294-3135
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können '; document.write( '' ); document.write( addy_text23288 ); document.write( '<\/a>' ); //-->\n Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

Josh Turner
Silicon Valley Communications
+1-917-231-0550
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können



Link zum Artikel:
http://www.businesswire.com/news/home/20191113005912/de/
 
 
  Top
LogIn