Home arrow Meldungen arrow Pressemitteilungen arrow Neue STELARA®®-Phase-3-Daten (Ustekinumab) zeigen positive Ergebnisse der Erhaltungsbehandlung
Sonntag, 24. März 2019
 
 
analytik.de
analytik.de - news
Neue STELARA®®-Phase-3-Daten (Ustekinumab) zeigen positive Ergebnisse der Erhaltungsbehandlung


12.03.2019

44-Wochen-Daten der UNIFI-Studie wurden erstmals bei der Plenarsitzung des 14. Kongress der European Crohn?s and Colitis Organisation präsentiert (Abstract OP37)

Neue Daten zur Bewertung der STELARA® -Therapie (Ustekinumab) zur endoskopischen und histologischen Heilung wurden im Rahmen eines digitalen mündlichen Vortrags vorgestellt (Abstract DOP71)

Die Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson haben heute neue Daten aus der Phase-3-Erhaltungsstudie UNIFI bekannt gegeben. Die Daten zeigen, dass sich im Vergleich zu Patienten, die Placebo erhielten, ein signifikant größerer Anteil erwachsener Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Colitis ulcerosa (UC), die eine subkutane Ustekinumab -(SC)-Erhaltungsbehandlung erhielten, in Woche 44 in klinischer Remission* befand ? der primäre Endpunkt der Studie.1 Patienten, die die Ustekinumab-SC-Erhaltungsbehandlung erhielten, wiesen acht Wochen nach einer intravenösen Einzeldosis (IV) von Ustekinumab eine klinische Reaktion auf.1

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190311005968/de/

Diese Resultate wurden im Rahmen einer Plenarsitzung (Abstract OP37) auf dem 14. Kongress der European Crohn?s and Colitis Organisation (ECCO) in Kopenhagen präsentiert. Auf dem Kongress präsentierte Janssen außerdem einen digitalen mündlichen Vortrag mit zusätzlichen Daten aus der UNIFI-Induktionsstudie, in der die Auswirkungen von Ustekinumab auf die histoendoskopische mukosale Heilung (HEMH) ? einem neuartigen, vordefinierten Endpunkt dieses Programms, untersucht wurden.

Wie die Ergebnisse der Erhaltungsphase der Phase-3-Studie zeigten, wurde bei 44 % (90 mg alle 8 Wochen [q8w]) und 38 % (90 mg alle 12 Wochen [q12w]) der Patienten mit moderaten bis schweren UC, die Ustekinumab SC-Injektionen erhielten, in Woche 44 (52 Wochen nach IV-Induktion) eine klinische Remission nach dem Mayo-Score erzielt, im Vergleich zu 24 % der Patienten, die Placebo erhielten (p <0,001 bzw. p = 0,002).1 Diese Daten wurden in die Zulassungsanträge für Ustekinumab zur Behandlung von UC bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und der US-amerikanischen Arzneimittelaufsichtsbehörde FDA (Food and Drug Administration) aufgenommen.

?Colitis ulcerosa ist eine stark belastende, lebenslange und möglicherweise schwächende entzündliche Darmerkrankung, bei der jedoch eine Remission möglich ist?, so William Sandborn, Chefarzt der Abteilung für Gastroenterologie und Professor für Medizin der University of California, San Diego. ?Die Daten belegen das Potenzial von Ustekinumab als wirksames Mittel zur Unterstützung von Patienten mit Colitis ulcerosa beim Erreichen einer Remission, neben anderen bedeutenden Behandlungsergebnissen wie klinisches Ansprechen, histoendoskopische Verbesserung und Kortikosteroid-freie Remission.?

Wichtige sekundäre Endpunkte, einschließlich Erhaltung des klinischen Ansprechens, endoskopische Verbesserung, Kortikosteroid-freie Remission und Erhaltung der klinischen Remission gegenüber dem Zustand bei Behandlungsbeginn, wurden außerdem bei größeren Anteilen der Patienten, die Ustekinumab-Injektionen in den Dosierungen q8w und q12w erhielten, im Vergleich zu Patienten der Placebo-Gruppe erreicht. In Woche 44 wurden folgende Ergebnisse erreicht:

  • 71 % der Patienten, die mit Ustekinumab q8w behandelt wurden, und 68 % der Patienten, die mit Ustekinumab q12w behandelt wurden, zeigten ein klinisches Ansprechen im Vergleich zu 44 % der Patienten, die Placebo erhielten (beide p <0,001).1 Das klinische Ansprechen wurde als Abnahme des Mayo-Scores um ? 30 % und ? 3 Punkte von der Basislinie, bei rektalen Blutungen mit einem Subscore von 0 oder 1 oder einer Abnahme des Subscores für rektale Blutungen von ? 1.
  • 51 % der Patienten, die mit Ustekinumab q8w behandelt wurden, sowie 44 % der Patienten, die mit Ustekinumab q12w behandelt wurden, erzielten eine endoskopische Verbesserung gegenüber 29 % der Patienten, die Placebo erhielten (p < 0,001 bzw. p = 0,002).1 Die endoskopische Verbesserung wurde als Mayo-Endoskopie-Subscore von 0 (normale Schleimhaut oder inaktive Krankheit) oder 1 (leichte Krankheitsaktivität) definiert.
  • 42 % der Patienten, die Ustekinumab q8w erhielten, und 38 % der Patienten, die Ustekinumab q12w erhielten, befanden sich in klinischer Remission und waren Kortikosteroid-frei, verglichen mit 23 % der Patienten, die Placebo erhielten (p < 0,001 bzw. p = 0,002).1 Die Definition der globalen Remission war eine Mayo-Punktzahl ? 2 ohne individuellen Subscore > 1.

Bis zur 44. Woche waren die Anteile der Patienten mit unerwünschten Ereignissen (UE), schweren UE, Infektionen und schweren Infektionen in den Ustekinumab-Gruppen im Allgemeinen mit der Placebo-Gruppe vergleichbar. Die Anteile der Patienten, die das Studienmittel abgesetzt hatten, waren bei Ustekinumab q8w und q12w geringer als bei Placebo. In der primären Population der Erhaltungsstudie traten keine Todesfälle auf. Es wurden zwei andere Malignome als Nicht-Melanom-Hautkrebs (ein Kolonkarzinom, q8w; ein papilläres Nierenzellkarzinom, q12w) berichtet. Ein Patient berichtete über Nicht-Melanom-Hautkrebs (zwei Plattenepithelkarzinomereignisse, q12w).1 Insgesamt stimmte die Sicherheit von Ustekinumab bei UC-Patienten mit dem bekannten Sicherheitsprofil von Ustekinumab bei Morbus Crohn (CD) überein.2

?Die Daten der UNIFI-Erhaltungsstudie bilden die Grundlage für eine mögliche Zulassung von Ustekinumab als potenzielle neue Behandlungsoption für Colitis ulcerosa und veranschaulichen unser anhaltendes Engagement in der Erforschung und Entwicklung bedeutender Therapien für Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen?, erklärt Dr. med. Scott E. Plevy, Gastroenterology Disease Area and IL-23 Pathway Leader, Janssen Research & Development, LLC?. ?Darüber hinaus sind wir stolz darauf, dass UNIFI als erste Phase-3-Studie über einen kombinierten histoendoskopischen Endpunkt bei Patienten mit Colitis ulcerosa berichtet.?

Laut der Zusammenfassung (Abstract DOP71), die die Ergebnisse der Induktionsstudie zur Darmschleimhautheilung vorstellt, erzielten die Patienten 8 Wochen nach der einmaligen intravenösen Ustekinumab-Induktionsdosierung eine signifikantere endoskopische und histologische Verbesserung sowie den kombinierten Endpunkt der histoendoskopischen mukosalen Heilung (HEMH) im Vergleich zu Placebo.3 Die histoendoskopische mukosale Heilung bewertet das histologische und endoskopische Ansprechen des Dickdarms auf die Therapie. Für beide Kriterien wurden verbesserte klinische Langzeitergebnisse ermittelt, darunter ein niedrigeres Rückfallrisiko, ein geringerer Bedarf an Operationen/Krankenhausaufenthalten sowie das verminderte Risiko einer Krebserkrankung.4

#ENDE#

Über die UNIFI-Studie
Die UNIFI-Studie der Phase 3 untersuchte die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Ustekinumab als Induktions- und Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Colitis ulcerosa, die zuvor unzureichend auf konventionelle Therapien (Kortikosteroide, Immunmodulatoren) oder Biologika (einer oder mehrere TNF-Blocker und/oder Vedolizumab) angesprochen haben beziehungsweise diese nicht vertragen. Sowohl die Induktions- als auch die Erhaltungsstudie waren randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte, multizentrische Parallelgruppenstudien. Die Induktionsstudie hatte eine Mindestdauer von 8 Wochen. Teilnehmer, die in der Induktionsstudie ein klinisches Ansprechen erreichten, wurden zur Erhaltungsstudie zugelassen. Die Erhaltungsstudie hatte eine Laufzeit von 44 Wochen. Primärer Endpunkt der Induktionsphase war das Erreichen der klinischen Remission in Woche 8, während der primäre Endpunkt der Erhaltungsstudie das Erreichen der klinischen Remission durch die Probanden in Woche 44 nach einmaliger Verabreichung einer intravenösen (IV) Dosis Ustekinumab war. Nach Abschluss der Erhaltungsstudie nehmen qualifizierte Probanden an einer langfristigen Erweiterungsstudie über weitere drei Jahre teil.

Über Colitis ulcerosa
Etwa 2,6 Millionen Menschen in Europa leiden an Colitis ulcerosa (UC).5 UC ist eine chronische Erkrankung des Dickdarms, auch als Kolon bezeichnet, die die Darmschleimhaut befällt. Die Entzündung verursacht kleine offene Geschwüre, die Eiter und Schleim absondern. UC ist die Folge einer abnormalen Reaktion des körpereigenen Immunsystems. Zu den unterschiedlichen Symptomen zählen Stuhlinkontinenz und zwanghafte Stuhlgänge, wiederkehrende Diarrhoe, Bauchschmerzen, blutiger Stuhl, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und Müdigkeit.6

Über STELARA® (Ustekinumab)2
In der Europäischen Union ist Ustekinumab zur Behandlung von mittelschweren bis schweren Fällen von Plaque-Psoriasis bei Erwachsenen zugelassen, die auf andere systemische Therapien, unter anderem solche mit Ciclosporin, Methotrexat (MTX) oder PUVA (Psoralen plus UVA), nicht reagiert haben oder diesen gegenüber intolerant sind oder bei denen eine Kontraindikation gegen solche Therapien besteht. Ustekinumab ist außerdem für die Behandlung von mittelschweren bis schweren Fällen von Plaque-Psoriasis bei jungen Patienten ab 12 Jahren zugelassen, die auf andere systemische Therapien oder Fototherapien nicht reagiert haben oder diesen gegenüber intolerant sind. Darüber hinaus ist Ustekinumab allein oder in Kombination mit MTX zur Behandlung einer aktiven Psoriasis-Arthritis bei erwachsenen Patienten zugelassen, wenn sich die Reaktion auf eine vorherige nicht-biologische, krankheitsmodifizierende, antirheumatische, medikamentöse (DMARD) Therapie als unzureichend erwiesen hat. Im November 2016 erteilte die Europäische Kommission die Zulassung von Ustekinumab zur Behandlung von mittelschweren bis schweren Fällen von aktivem Morbus Crohn, die auf entweder eine konventionelle Therapie oder einen TNF-Alpha-Antagonisten nicht ansprachen, bei denen die Reaktion verloren ging oder die diesen gegenüber intolerant sind bzw. bei denen medizinische Gegenanzeigen für solche Therapien vorliegen.

Die Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson halten die exklusiven weltweiten Vermarktungsrechte an Ustekinumab. Im Dezember 2018 wurde ein Antrag (?Group Type II Variation Application?) auf Zulassung von Ustekinabab zur Behandlung von Erwachsenen mit mäßiger bis schwerer UC bei der EMA eingereicht.

Über die Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson
Bei Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson arbeiten wir daran, eine Welt ohne Krankheit zu schaffen. Das Leben von Menschen zu verändern, indem wir neue und bessere Wege finden, um Krankheiten zu verhindern, aufzuhalten, zu behandeln und zu heilen, ist das, was uns inspiriert. Wir konzentrieren uns auf Bereiche der Medizin, in denen wir die Lebensqualität von Menschen entscheidend verbessern können: Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen, Immunologie, Infektionskrankheiten und Impfstoffe, Neurowissenschaften, Onkologie und pulmonale Hypertonie.

Nähere Informationen unter www.janssen.com/EMEA. Folgen Sie uns auf Twitter: @JanssenEMEA. Janssen Research & Development, LLC ist ein Tochterunternehmen der Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson.

# # #

Quellenangaben
1. W.J Sandborn, B.E Sands, R. Panaccione, et al. Efficacy and safety of ustekinumab as maintenance therapy in ulcerative colitis: Week 44 resultus from UNIFI [Abstract OP37]. Veröffentlicht bei der European Crohn?s and Colitis Organisation (ECCO 2019), 6. bis 9. März 2019; Kopenhagen, Dänemark.
2. Europäische Arzneimittelagentur. (2016) Ustekinumab ? Zusammenfassung der Produkteigenschaften. Verfügbar unter:http://www.ema.europa.eu/docs/en_GB/document_library/EPAR_-_Product_Information/human/000958/WC500058513.pdf. Letzter Zugriff: März 2019.
3. K. Li, J.R Friedman, C Marano, et al. Effects of ustekinumab induction therapy on endoscopic and histological healing in the UNIFI Phase 3 study in ulcerative colitis [Abstract DOP71]. Veröffentlicht bei der European Crohn?s and Colitis Organisation (ECCO 2019), 6. bis 9. März 2019; Kopenhagen, Dänemark.
4. GI Health Foundation. What is Mucosal Healing? Verfügbar unter: http://www.gihealthfoundation.org/GI_news_and_library/library/ppts/IBD/WhatisMucosalHealing.pdf. Letzter Zugriff: März 2019.
5. Ng SC, Shi HY, Underwood FE, et al. Worldwide incidence and prevalence of inflammatory bowel disease in the 21st century: a systematic review of population-based studies. Lancet 2017;390:2769-78.
6. Crohn?s & Colitis Foundation. What is Ulcerative Colitis? Verfügbar unter: http://www.crohnscolitisfoundation.org/what-are-crohns-and-colitis/what-is-ulcerative-colitis/. Letzter Zugriff: März 2019.

*Remission ist als Mayo-Score ? 2 Punkte definiert, wobei kein individueller Subscore > 1 war. Die Mayo-Bewertung dient zur Bestimmung des Schweregrads der UC auf einer Skala von 0 bis 12 Punkten. Ein höherer Wert weist auf eine schwerwiegendere Krankheitsaktivität hin.

?Limited Liability Company

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Kontakt:

Pressekontakt:
Emily Bone
Tel.: +44 787-639-4360
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

Investor Relations:
Christopher DelOrefice
Tel.: +1 732-524-2955

Lesley Fishman
Tel.: +1 732-524-3922



Link zum Artikel: http://www.businesswire.com/news/home/20190311005968/de/
 
 
  Top
LogIn