Home arrow Meldungen arrow Pressemitteilungen arrow Globale Inhaltsstoffmarke NZMP wählt seine Top 5 Verbrauchertrends für 2019
Sonntag, 24. März 2019
 
 
analytik.de
analytik.de - news
Globale Inhaltsstoffmarke NZMP wählt seine Top 5 Verbrauchertrends für 2019


27.02.2019

NZMP

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190227005803/de/

Alex Turnbull, NZMP Marketing Director (Photo: Business Wire)

Alex Turnbull, NZMP Marketing Director (Photo: Business Wire)

1. Gesunde Verdauung
2. Der Zwischensnack als Mahlzeit
3. Umfassende Ethik
4. Ganzheitliches Wohlbefinden
5. Konsum als Abenteuer

NZMP analysierte die Erkenntnisse einiger der weltweit größten Anbieter von Lebensmittel- und Ernährungsforschung* und wählte seine fünf Top-Trends für Lebensmittel- und Getränkehersteller rund um den Globus. NZMP, die globale Inhaltsstoffmarke von Fonterra, möchte mit diesen Informationen seine Kunden in aller Welt bei der Entwicklung und Positionierung ihrer Produkte unterstützen.

Alex Turnbull, Marketing Director von NZMP, zufolge, gestalten diese Trends den internationalen FMCG-Markt mit, wobei NZMP in sämtlichen Märkten eine führende Rolle bei der Begegnung dieser Trends einnimmt.

?Auf Makroebene werden diese Trends durch sich verändernde globale demografische Strukturen, schnelle Urbanisierung und steigenden Wohlstand gefördert. NZMP hilft unseren Kunden, maßstabsgerecht den sich wandelnden Bedürfnissen ihrer Verbraucher durch Relevanz und Einblick gerecht zu werden. NZMP verfügt über ein weitreichendes Sortiment an Inhaltsstoffen auf Milchbasis sowie über weltweit führende umfassende internationale Erfahrung mit Milchprodukten und spielt somit eine entscheidende Rolle bei der Weiterentwicklung dieser Trends?, so Alex.

Gesunde Verdauung

New Nutrition Business und Mintel zufolge, sind sich Menschen zunehmend der Mikrobiom-Wissenschaft bewusst und wissen, wie diese sich auf die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken kann, was die Einstellung der Verbraucher zu Nahrungsmitteln ändert. Infolgedessen lässt sich eine steigende Nachfrage nach Produkten beobachten, die auf eine gesunde Verdauung ausgerichtet sind.

James Dekker, Programme Manager für Ernährung und Gesundheit bei NZMP, sagt, dass eine Ernährung, die Darmgesundheit fördert, womöglich zahlreiche Vorteile birgt.

?Mehrere Jahre lang wurde Forschungsarbeit zu Probiotika und ihrer Rolle für den Erhalt guter Darmbakterien durchgeführt. In der Vergangenheit ging es bei der Auswirkung von Probiotika auf das Darm-Mikrobiom vor allem um eine gesunde und komfortable Verdauung. Tatsächlich ist Milchprobiotikum stark gefragt und für seine immunitätsstärkende Wirkung bekannt. In letzter Zeit konnten wir auch Beweise dafür sammeln, dass Probiotika sich womöglich auch vorteilhaft auf andere Bereiche auswirken, wie z. B. Kognition, Entzündungshemmung und einen gesunden Stoffwechsel. Sie finden als Erwachsenen-Sportprodukt oder Produkt für einen aktiven Lebensstil immer mehr Anklang bei der breiten Masse?, so James.

Laut New Nutrition Business setzt sich Joghurt neben Obst und Gemüse unter Verbrauchern für eine gesunde Verdauung als eines der drei beliebtesten ?guten Lebensmittel? durch.

Der Zwischensnack als Mahlzeit

Forschungsergebnisse von NZMP1 zeigen, dass Snacks in diversen Märkten 40 % des Lebensmittel- und Getränkekonsums ausmachen und sich zu einer eigenständigen Mahlzeit entwickeln. Snacks werden immer leichter zugänglich und zunehmend zur Gewohnheit. Gleichzeitig steigt auch der Qualitätsanspruch an snacktaugliche Lebensmittel und Getränke.

Roshena De Leon, Global Insights Manager bei NZMP, erklärt: ?Der Snackifizierungstrend gewinnt an Fahrt und der Entwicklung neuer Produkte sind keine Grenzen gesetzt. Innova berichtet, dass gesunde Snack-Optionen im Verlauf der letzten fünf Jahre das stärkste Wachstum bei der Neuproduktentwicklung erfahren haben. ?Und Verbraucher erwarten für gesunde/funktionelle Snacks einen entsprechenden Preis zu zahlen?, so Roshena.

Umfassende Ethik

Das Interesse von Verbrauchern an ethischer Beschaffung und Nachhaltigkeit nimmt nicht ab. Stattdessen erstreckt es sich nun auf die gesamte Lieferkette.

Laut Globaldata achten 41 % der Verbraucher beim Einkaufen auf ethische oder nachhaltige Logos, wobei 38 % bereit sind, einen Aufpreis für nachhaltige Materialien zu zahlen, und 30 % für nachweisliche soziale Verantwortung, wie z. B. ?Aus Weidehaltung? und ?Menschenwürdige Produktion? extra zahlen würden.

Lara Phillips, Manager für Sustainable Value, zufolge, werden Verbraucher aufgrund ihrer Nachhaltigkeitsbedenken nach Produkten Ausschau halten, die sowohl ?gesund für die Welt? als auch ?gesund für sich selbst? sind.

?Landwirte in Neuseeland nehmen in vielen Bereichen der nachhaltigen Milchwirtschaft eine weltweite Führungsrolle ein, wie z. B. durch hohe Produktivität, ganzjährige Weidehaltung und geringe Zufütterung. Dadurch weisen unsere Milchprodukte einen der weltweit kleinsten Kohlenstoff-Fußabdrücke auf und entstammen einer der intensivsten Grasfütterungen.

?Mehrere NZMP-Kunden nutzen weltweit das NZMP-Symbol für neuseeländische Grasfütterung, das Verbrauchern das nötige Vertrauen in die Lieferkette und den Ursprung ihrer Produkte gibt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit weiteren Kunden, um sie dabei zu unterstützen, ihr Nachhaltigkeitskonzept erfolgreich umzusetzen?, so Lara.

Ganzheitliches Wohlbefinden

Verbraucher achten immer mehr auf ihre allgemeine Gesundheit, was sich nicht länger auf das körperliche Wohlbefinden beschränkt, sondern auch Geist und Seele umschließt. Infolgedessen wird eine ausschließlich an demografischen Fakten orientierte Positionierung von Produkten, wie anhand von Alter und Geschlecht, zunehmend an Bedeutung verlieren, da sich stattdessen vermehrt eine auf dem Lebensstil basierende Positionierung durchsetzt.

?Im Einklang mit diesem Trend sind zukünftig mehr Kollaborationsmöglichkeiten zwischen scheinbar unzusammenhängenden und unabhängigen Kategorien zu erwarten, wie z. B. Lebensmittel und Gadgets, Bekleidung und Getränke, Frischhalteprodukte und Säuglingsnahrung. Ebenfalls werden sich neue Möglichkeiten für Cross-Selling und Cross-Promotion ergeben, deren gemeinsame Schnittstelle das Ziel ist, Verbraucher dabei zu unterstützen, sich rundum wohl zu fühlen?, so Roshena De Leon.

Konsum als Abenteuer

Produkteinführungen, die von Mintel verfolgt wurden, zeigen einen Anstieg neu eingeführter Lebensmittel- und Getränkeprodukte um 39 %, wobei 2017 und 2018 ?Entdecken? eine der Hauptbotschaften war, die über die Verpackung vermittelt wurden. Innova bemerkt, dass ?die Neugier von Verbrauchern durch ein Überraschungselement zu wecken?, eine Möglichkeit sei, diesen Trend zu aktivieren.

Roshena erklärt: ?Neue Erfahrungen beim Konsum von Lebensmitteln und Getränken sind nach wie vor wichtig. Verbraucher messen anstelle von generischen Produkten der Authentizität dieser Erfahrungen Bedeutung bei und werden stärker auf höhere Qualität sowie einzigartige und differenzierte Angebote achten. Darüber hinaus wird die Glokalisierung von Lebensmitteln, die bereits vor vielen Jahren begonnen hat, angekurbelt, was durch die verstärkte Einführung ethnischer Lebensmittel betont wird, einschließlich ethnischer Milchproduktoptionen.?

Setzen Sie sich mit NZMP in Ihrer Region hier in Verbindung.

Die Infografik zu NZMPs 2019 Trends finden Sie hier.

*Quellen:

Globaldata Sustainability & Ethics, 2018

Globaldata, Consumer Survey Q3, 2018

Nielsen, The Power of Snacking, 2018

Mintel Global New Products Database

Innova, Trends 2019

New Nutrition Business, 10 Key Trends in Food, Nutrition and Health, 2018/2019

Mintel, Total Wellbeing, 2018

Fonterra Sustainability Report, 2018

Kurze News-Videointerviews können Sie über Dropbox hier herunterladen.

1 NZMP Demand Spaces Research in Malaysia, Indonesia, US, China, Nigeria, Saudi Arabia and Brazil, 2018

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Kontakt:

Bitte wenden Sie sich für Bildmaterial an:
Adam Szentes, Porter Novelli im Auftrag von NZMP
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
+ 64 21 265 1067



Link zum Artikel: http://www.businesswire.com/news/home/20190227005803/de/
 
 
  Top
LogIn