Home arrow Jobs
Mittwoch, 13. Dezember 2017
 
 
analytica 2018
analytik.de
analytik.de - news
header
Leiter/in der analytischen Labore Aufrufe: 147

Art des Jobs Vollzeit
Eingetragen am 23.11.2017
Einsatzort Kassel

Jobbeschreibung Das Regierungspräsidium Kassel hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Leiterin/eines Leiters der analytischen Labore im Dezernat 35.3 – Fachzentrum für Produktsicherheit und Gefahrstoffe zu besetzen. Als Schnittstelle zwischen der Region und der Landesregierung vertritt das Regierungspräsidium Kassel die Interessen Nord- und Osthessens. Mit ca. 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem vielfältigen Aufgabenspektrum zählt die Behörde zu den größten Dienstleistern der Region. Unsere Kernkompetenz besteht u. a. in der Bündelung vielfältiger öffentlicher Interessen und fachlicher Aufgaben bei komplexen Verwaltungsentscheidungen. Die Hessische Ländermessstelle für Gefahrstoffe im Fachzentrum für Produktsicherheit und Gefahrstoffe nimmt zudem zentrale, hessenweite Aufgaben zur Unterstützung der hessischen Arbeitsschutzverwaltung war.

Das Aufgabengebiet umfasst die Leitung der analytischen Labore mit folgenden Fach- und Führungsaufgaben:
- Leitung der analytischen Labore (fachliche Leitung der in den Laboren tätigen Beschäf-tigten, Steuerung von Personalressourcen in Absprache mit der Messstellenleitung, Planung, Durchführung und Überwachung von Untersuchungen, Bewertung der analyti-schen Daten sowie Weiterentwicklung der Mess- und Analyseverfahrens zur Bestimmung der Gefahrstoffbelastung an Arbeitsplätzen)
- Stellvertretende Leitung der Hessischen Ländermessstelle für Gefahrstoffe
- Sicherstellung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems der Messstelle nach DIN EN ISO/IEC 17025 (u.a. Aktualisierung und Anpassung an rechtliche Vorgaben und betriebliche Abläufe, Pflege, laufenden Aktualisierung sowie Lenkung der QM – Dokumente, Vor- und Nachbereitung sowie Teilnahme an internen und externen Audits, verantwortliche Entwicklung und Etablierung von qualitätsverbessernden Maßnahmen)
- Konzeption und verantwortliche Durchführung von messtechnischen Überwachungspro-jekten zur Beurteilung der gesundheitlichen Gefährdung der Beschäftigten in Abstimmung mit dem Hessischen Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration und der hessischen Arbeitsschutzverwaltung
- Erarbeitung von Überwachungskonzeptionen, Arbeitshilfen, Checklisten und Hand-lungsanleitungen auf Grundlage der Ergebnisse aus den messtechnischen Erhebungen zur Vereinheitlichung von Aufsichtsstrategien, Vermittlung der gewonnen Erkenntnisse an Dritte
- Mitarbeit in Fachgremien des Bundes und der Länder zur Fortentwicklung und zum Vollzug der deutschen Rechtsvorschriften im Bereich des Gefahrstoffrechtes

Wir bieten Ihnen:
Die Einstellung erfolgt als Tarifbeschäftigte oder Tarifbeschäftigter nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes für das Land Hessen (TV-H) nach Entgeltgruppe 13 TV-H. Sofern Sie die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen, werden Sie als Beamtin oder Beamter in Besol-dungsgruppe A13 htD HBesG eingestellt. Aufstiegsmöglichkeiten bestehen für Sie bei entsprechender Eignung und Leistung im Rahmen der uns zur Verfügung stehenden Stellen. Neben einer umfassenden Einarbeitung sind Weiterbildung und Förderung im Rahmen unserer Personalentwicklung für uns selbstverständlich. Wir unterstützen Sie zudem bei einer familien-freundlichen Arbeitszeitgestaltung, bieten vielfältige Formen der Teilzeitbeschäftigung.
Bis zum 31.12.2017 können Sie ein Job-Ticket erwerben. Ab dem 01.01.2018 erhalten Sie im Nah- und Regionalverkehr im Bereich des Landes Hessen eine unentgeltliche Freifahrtberechtigung. Bewerberinnen und Bewerber mit nachgewiesener Schwerbehinderung oder Gleichstellung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Regierungspräsidium Kassel verfolgt die Ziele der Chancengleichheit und Gleichstellung und strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.
Mehr Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite www.rp-kassel.hessen.de unter den Punkten „Karriere im RP“ und „Karriere in Hessen“. Für allgemeine Rückfragen steht Ihnen Frau Brohmann (Tel.: 0561/2000-185) zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Vater (Tel: 0561/2000-199).
Qualifikationen Wir setzen voraus:
- nachgewiesenes abgeschlossenes Hochschulstudium (Master - TH/Universität - oder Diplom - Universität -) mit der Fachrichtung Analytische Chemie, Chemie, angewandte Chemie, Chemieingenieurswesen oder ein vergleichbares abgeschlossenes Hochschul-studium
- nachgewiesene berufliche Erfahrungen von mindestens einem Jahr in der instrumentel-len Analytik mit mindestens einem der gängigen chromatographischen oder spektroskopischen Verfahren (insbesondere HPLC, GC, GC-MS, AAS oder FT-IR) oder einer Abschlussarbeit in diesem Bereich
- Uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit, die Bereitschaft zur Durchführung von mehr-tägigen Dienstreisen auch außerhalb der normalen Arbeitszeit
- Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B (Klasse 3)

Wir erwarten von Ihnen:
Sie sollten ein zuverlässiges, problembewusstes und zielorientiertes Arbeiten aufweisen. Für eine erfolgreiche Wahrnehmung des beschriebenen Aufgabengebietes wird zudem eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise, ein hohes Verantwortungsgefühl, die Fähigkeit, fachliche und rechtliche Sachverhalte überzeugend und sicher mündlich und schriftlich vermitteln zu können, sowie Entscheidungssicherheit benötigt. Darüber hinaus wird die Fähigkeit zur Teamarbeit, hohe Eigeninitiative, Flexibilität und Motivation sowie ausgeprägte Kooperations-, Organisations- und Kommunikationsfähigkeit, gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute DV-Kenntnisse, insbesondere im Bereich MS-Office erwartet.

Von Vorteil sind:
- einschlägige Kenntnisse im Bereich Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung
- Erfahrung in der Leitung von Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen
- praktische Erfahrung im Bereich der Konzeption und Koordinierung von Projekten
Wie bewerben? Haben Sie Interesse an einer Beschäftigung bei einer akkreditierten Ländermessstelle mit viel-fältigen Aufgaben und Einsatzbereichen? Möchten Sie Ihre fachlichen Kompetenzen für den Arbeitsschutz einbringen und sich gleichzeitig beruflich und persönlich weiterentwickeln? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 11. Dezember 2017 an das
Regierungspräsidium Kassel - Fachzentrum für Produktsicherheit und Gefahrstoffe - Frau Brohmann
Am Alten Stadtschloss 1, 34117 Kassel
oder per E-Mail an petra.brohmann@rpks.hessen.de (in einer PDF-Datei bis maximal 4MB). Bei Ihrer Bewerbung geben Sie bitte an, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind. Es ist uns leider nicht möglich, Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens zurück-zusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein.
Firma Regierungspräsidium Kassel
Am Alten Stadtschloss, 1
34117 Kassel
Kontakt Frau Selina Kilian
0561/1063789
selina.kilian@rpks.hessen.de
Link zu weiteren Informationen
Aktuelle Jobs (gesamt): 1435

Freitextsuche

Eingrenzung



Regionalsuche
Deutschland
Österreich
Schweiz

Postleitzahlen-Suche
max. erste 3 Stellen



Top 20 Städte

DAkkS-Kalibrierungen in max. 5 Tagen

 
  Top
LogIn